um 1897 Errichtung eines größeren Feuerwehrhauses an der Priener Straße
31.12.1912 Statistischer Bericht über FF Rimsting
      80 aktive Mitglieder
      Drei Saug- und Buttenspritzen
      Zwei Kessel- oder Buttenspritzen
      Eine mechanische Leiter (zehn Meter)
      Zwei Hakenleitern
      Zwei Dachleitern
      Zwei Steigergerätewagen
      Einen Mannschaftswagen
      Eine fahrbare und ein tragbare Schlauchhaspel
      Vier Strahlrohre
      500 m Hanfschläuche

Die Feuermeldung erfolgte mit zwei Signalhörnern und dem Läuten der Kirchenglocken.
August 1914 Nach Ausbruch des ersten Weltkrieges, wurde der FF Rimsting die Bewachung der Über- und Unterführungen der Königlichen Staatseisenbahn und der Prienbrücke befohlen. Es musste eine Wache mit zwei Mann für die Brücken während der Nacht bis Kriegsende 1918 gestellt werden.