Am 2.2.2013 fand unsere Jahreshauptversammlung beim „Wirtshaus zum Has´n“ statt.
Nach der Begrüßung und der Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung zur Versammlung durch den Vorstand, fand das Totengedenken statt.
Dies Jahr mussten wir von unserem Kameraden Alois Fellner abschied nehmen.
 
Danach folgten die Berichte.
 
Kommandant Kunsler Thomas vom vergangenen Jahr. Die 53 Aktiven waren insgesamt 2500 Stunden für die Allgemeinheit im Einsatz. Außerdem konnte 10 Jugendliche für die Feuerwehr gewonnen werden.
Die Wehr sei zu neun Bränden gerufen worden, so Kunsler in seinem Bericht.
23-mal sei die Feuerwehr zu technischen Einsätzen ausgerückt. Die hohe Einsatzzahl in diesem Bereich ist dem Hochwasser im letzten Jahr geschuldet dadurch sind auch die Einsatzstunden deutlich über dem Durchschnitt
3-mal musste die Wehr zu Fehlalarmen aus rücken was eine Reduzierung gegenüber den Vorjahren war.
Acht sonstige Tätigkeiten (Absperrdienste, Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit)
 
Kunsler Thomas verwies auf das Alter des Löschfahrzeuges, das voraussichtlich 2019 durch ein neues ersetz wird. Am alten wurde bereits durch einige Wehrmänner eine Rostbekämpfung durchgeführt.
Schriftführer Kunsler Andreas berichtete von den Aktivitäten des Vereins.
 
Kassier Kofler Georg konnte von einem kleinem Minus Jahresabschluß berichten.
 
Vorstand Feichtner Franz ging auf die einzelnen Aktivitäten des Vereinslebens.
 
Rainer Tipl aus Leonhartspunzen referierte kurz über aktuelle Themen im Feuerwehrwesen besonders über die Einführung des Digitalfunkes der im Oktober in die Probefase gehen soll.
Bürgermeister Josef Mayer lobte die Feuerwehr für ihre Einsatzbereitschaft und ging auch auf die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeuges 2019 ein.
Die Versammlung beendete Franz Feichtner mit dem Spruch auf unserer Fahne
 
 
„Helfen in Not ist unser Gebot“
Jahreshauptversammlung 2015
Jahreshauptversammlung 2015
Jahreshauptversammlung 2015
Jahreshauptversammlung 2015
Jahreshauptversammlung 2015